News - SG Empor Niederbarnim e.V.

Leichtathleten zeigen sich

In den letzten Wochen standen die Leichtathleten der SG Empor Niederbarnim oft im Mittelpunkt. Feierten sie doch im September ihr 10-jähriges Bestehen, so ging es im November mit den 20. Hallenmeisterschaften weiter.

Kurze Zeit später gab es die Würdigung erfolgreicher Sportler und Trainer des Kreises Barnim und natürlich waren dort auch die Leichtathleten von Empor erfolgreich. Lia Steinfuhrt 10 Jahre wurde in der Kategorie Mädchen unter 18 Jahre Zweite, diesen Platz belegten auch Tom Hartleib (12), Niklas Friedel (15), Rika Schaarschmidt und Felicia Nawrath (beide 13), Maria Rappel (16) und Selina Krebs (17) in der Kategorie Mannschaft unter 18 Jahre. Bei den Trainern wurde unser Eckehardt Lindemann mit Platz 1 ausgezeichnet. Eine sehr schöne Ehrung für unsere Sportler und Trainer.

 
Aber auch in den Sporthallen waren die Leichtathleten erfolgreich. Nach Schwerin zog es Rika Schaarschmidt, dort konnte sie sich gegen die Sportschüler aus Rostock und Schwerin ausprobieren und dies gelang. Mit Siege im Kugelstoßen und über 800 m zeigte sie eindrucksvoll ihre Stärken.

Im Potsdam ging es am 2. Advent für die Teilnehmer um eine Standortbestimmung. Hier zeichneten sich besonders die jüngeren Leichtathleten aus. Alizèe Ströhlein (11 Jahre) findet nach langer Verletzung wieder zu alter Stärke zurück. Neu im Team ist Levke Netta (11), aber dies war ihr nicht anzumerken, sehr starke Leistungen zeugen von ihrem Talent. Sie schrammte nur knapp an einer Medaille vorbei. Platz 4 im Sprintmehrkampf und im Weitsprung lassen für die Zukunft hoffen. Medaillen holten wieder die Dauerbrenner Lia Steinfuhrt (10) und Amelie de Beer (9). Die 9- und 10-jährigen wurden teilweise gemeinsam gewertet. So kam es zum Duell der beiden Empor Sportlerinnen im Weitsprung und im 800 m Lauf. Am weitesten flog Lia, 4,28 m und Platz 1, Amelie wurde mit 4,17 m Dritte. Anders sah es über 800 m aus, Amelie zog sicher ihre Runden und lies sich auch nicht durch Angriffe anderer Läuferinnen beirren. Platz 1 war der verdiente Lohn, sie benötigte 2:45,59 min über diese Strecke. Lia verschlief etwas die ersten Meter, drehte aber in der Schlußrunde richtig auf und sprintete noch auf Platz 2 vor. Amelie gewann noch mit großem Vorsprung in ihrer Altersklasse den Sprintmehrkampf. Sehr gute Leistungen und auch der Einsatz stimmte.

Jetzt geht es mit dem Training weiter, bevor im Januar die verschiedenen Landesmeisterschaften auf dem Programm stehen. Zur richtigen Vorbereitung wird Ende Dezember ein ganzer Trainingstag im Bundesstüzupunkt Leichtathletik absolviert. Unter besten Bedingungen können dann auch unsere Leichtathleten einmal trainieren und sich gezielt vorbereiten. Wir werden dort mit den anderen Vereinen der LG Niederbarnim, Kinder-Jugend-Seniorensport Barnim und der SG Zühlsdorf trainieren. Auch werden uns Trainer aus Potsdam unterstützen. Auf diesen Tag freuen sich die 30 Teilnehmer schon. Informationen zu den Leichtathleten unter www.sg-niederbarnim.de.

Wir wünschen allen ein frohes Fest und ein friedliches und gesundes 2019.

Lutz Sachse
Vorsitzender

 

Hallenkreismeisterschaften 2018 der Schüler und Jugend des Kreises Barnim

Hallenkreismeisterschaften 2018 der Schüler und Jugend des Kreises BarnimVeranstalter: Kreisfachverband Barnim

Ausrichter: SG Empor Niederbarnim e.V. www.sg-niederbarnim.de

Termin: 17.11.2018 um 09.00 bis 15.30 Uhr

Ort: Sporthallen der Grundschule und Gesamtschule, Schönerlinder Str. 16341 Panketal

Meldetermin: 12.11.2018 bis 17:00 Uhr an Lutz Sachse, Castorring 10, 16321 Bernau
Fax: 03338 / 3704, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Meldeangaben: Name, Vorname, Gemeinschaft oder Schule, Geburtsjahr, Disziplin, Ansprechpartner, Fax Nr.

 

Alle Ergebnisse (PDF)

 

Alle Details in der Ausschreibung (PDF)

Zeitplan (PDF) Zeitplan (Excel)

 

Vielen Dank an alle Teilnehmer, Organisatoren, Helfer und Sponsoren für den erfolgreichen Wettkampftag!
 

Mit sportlichen Grüßen
Lutz Sachse, Vorsitzender

 

Trainingszeiten Hallensaison 01.11.2018 - 31.03.2019

Die Trainingszeiten für die Hallensaison 01.11.2018 - 31.03.2019 sind nun online verfügbar.
 

Download PDF | Download XLSX

 

Grund zum Feiern

Viel Grund zum Feiern hatten die Leichtathleten der SG Empor Niederbarnim in den letzten Tagen.

Mit sportlichen Höhepunkten wurde auf der Kleinfeldanlage in Panketal der 10. Geburtstag gefeiert. Viele Gäste u. a. der Bürgermeister von Panketal Herr Wonke und der Fraktionsvorsitzende im Brandenburger Landtag, Herr Christoffers waren gekommen und feierten mit.

Eine stolze Bilanz konnte gezogen werden, 299 Medaillen wurden bei Landes- und Deutschen Meisterschaften durch die Leichtathleten errungen, 106 waren dabei aus Gold. 150 Mitglieder zählt der Verein gegenwärtig und bietet Leichtathletik an 4 Tagen in der Woche an. Vom Freizeitsportler bis zum Leistungstraining ist dies in Panketal möglich.
 

10 Jahre SG Empor Niederbarnim

 
Viele ehemalige Mitglieder waren gekommen und verbrachten schöne Stunden auf dem Sportplatz. Natürlich stand der Sport im Mittelpunkt, wer wollte konnte die Bedingungen zum Deutschen Sportabzeichen ablegen, über 60 versuchten sich erfolgreich.

 
Aber viel Zeit zum Verschnaufen blieb nicht, es ging zu den Bahnabschlüssen nach Frankfurt, Hohen Neuendorf und Hamburg. Überall wurden wieder Medaillen gewonnen und auch einige Bestleistungen erzielt. So konnte Nathalie Martin (11 Jahre) ihre Bestweite im Ballwurf auf 42,50 m steigern, Rika Schaarschmidt (13) verbesserte sich über 75 m auf 10,22 sec, Lia Steinfuhrt (10) lief mit 2:47,22 min. eine neue Bestzeit über 800 m und auch Amelie de Beer (9) sprang 4,26 m im Weitsprung weit.

Mit den Leistungen können alle zufrieden sein und die Freiluftsaison 2018 beenden.

Bahnabschluss Frankfurt/Oder

 
Jetzt geht es in die Sporthalle und auch da warten wieder viele schöne Veranstaltungen. Ein Höhepunkt wird es am 17.11.2018 in den Sporthallen Panketal geben. Es werden 250 Teilnehmer bei den 20. Offenen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten erwartet. Die Vorbereitungen laufen dazu und Informationen finden sich auf der Internetseite des Vereins unter www.sg-niederbarnim.de

 

Erfolgreich in Quedlinburg

3 junge Leichtathleten machten sich auf den Weg zum 67. Sportfest nach Quedlinburg (Sachsen Anhalt). Kurz vor Beendigung der Freiluftsaison wollten sie nochmals gute Ergebnisse erzielen und dies gelang eindrucksvoll.

Felicia Nawrath (13 Jahre) zeigte eine gute Hürdentechnik und erreichte fast ihre Bestzeit über 60 m Hürden. Auch im Kugelstoßen strahlte sie, neue Bestweite mit 8,09 m, sie erkämpfte hier Silber. Nur geschlagen von ihrer Vereinskameradin Rika Schaarschmidt (13 Jahre). Rika stieß ebenfalls Bestweite und übertraf erstmalig die 10 m, Siegesweite von ihr 10,12 m. Damit liegt sie in Brandenburg auf Platz 1 der Bestenliste. Auch über 800 m war sie nicht zu schlagen und gewann auch sicher die Goldmedaille. Beide Mädchen können sich auch über sehr gute Sprintzeiten freuen, Felicia lief 10,73 sec. und bei Rika blieben die Uhren bei 10,39 sec. stehen. Hier waren nur die Sportschüler des SC Magdeburg besser.

Nicht schlagbar war an diesem Wettkampftag die 9-jährige Amelie de Beer. Tolle 7,77 sec über 50 m, 4,05 im Weitsprung und neue Bestweite im Ballwurf (33,70 m) brachten ihr im Mehrkampf überragende 1295 Punkte ein. Mit diesen Leistungen hätte sie auch bei den 10-jährigen gewonnen und bei den 11-jährigen Platz 2 belegt. Ihre Ausnahmestellung zeigte die Leichtathletin von Empor Niederbarnim auch im abschließenden 800 m Lauf, in 2:47,25 min. und riesigem Vorsprung siegte sie auch hier.

Rika, Felicia und Amelie

Rika, Felicia und Amelie (von links nach rechts)

Es war ein schöner Wettkampf und es gab sogar noch etwas Zeit um die schöne Stadt Quedlinburg näher kennen zu lernen.

Felicia, Amelie und Rika auf dem Marktplatz in Quedlinburg

Felicia, Amelie und Rika auf dem Marktplatz in Quedlinburg

 

Endlich ist es soweit

Der Geräteraum ist nun endlich fertig und am letzten Sonnabend wurde er durch fleißige Hände eingerichtet. Jetzt können unsere Sportgeräte eingeräumt werden und es zieht endlich etwas Ordnung ein.

Vielen Dank an alle Helfer, die einige Stunden ihrer Freizeit gern opferten. Matthias Schaarschmidt, Jan Friedel, Ecki Lindemann, Marcel Fiedler und leider nicht auf dem Bild aber trotzdem sehr aktiv, Anja Rappel waren mit dabei.

Der nächste Einsatz wird bald folgen, am 22.09.2018 zum Vereinsfest von Empor Niederbarnim und der LG.

Geräteraum


Lutz Sachse
Vorsitzender

 

Weltjugendspiele Leichtathletik

Es war die bisher größte Brandenburger Delegation an Leichtathleten, die sich Ende Juni auf den Weg nach Schweden machte, um an den Weltjugendspielen der Leichtathleten in Göteborg teilzunehmen. Dort waren 3282 Teilnehmer aus 17 Ländern am Start und erlebten wunderschöne Wettkämpfe.

In einem tollen Stadion, bei hervorragenden Bedingungen wollten auch 23 Brandenburger in den Medaillenkampf eingreifen. Am Ende gab es viele Medaillen, 4 Siege, 2 Mal Silber und 2 Mal Bronze gingen nach Brandenburg. Damit waren sie so erfolgreich wie noch nie. Stolz trugen die Teilnehmer ihre für diese Veranstaltung entworfene Wettkampfkleidung. Vielen Dank an die Sponsoren.

Team Brandenburg

Team Brandenburg

Im Brandenburger Team waren auch 6 Sportlerinnen und Sportler von Empor Niederbarnim vertreten, Rika Schaarschmidt, Felicia Nawrath (beide 13 Jahre), Maria Rappel (16 Jahre), Selina Krebs (17 Jahre), Tom Hartleib (12 Jahre) und der 15 jährige Niklas Friedel gingen in den verschiedensten Disziplinen an den Start und zeigten viele sehr gute Leistungen.

In riesigen Starterfeldern, bei den 13-jährigen Mädchen waren 135 Teilnehmerinnen am Start, es wurde nur Schwedisch und teilweise Englisch gesprochen. Das war neu für unsere Sportlerinnen und Sportler, aber sie waren gut vorbereitet.

Felicia zeigte ihre beste Leistung über 200 m, sie wurde am Ende mit einer Zeit von 27,89 sec. 18. Rika lief über 600 m nach 1:48,05 min. ins Ziel und kann sich über Platz 15 freuen. Selina steigerte sich über 100 m auf 12,75 sec., Niklas wurde im Speerwurf 7, verletzte sich dabei aber leider. Gute Besserung. Tom schrammte am Podium nur knapp vorbei, über 60 m belegte er in 8,40 sec. Platz 4, über 60 m Hürden lief er ebenfalls Bestzeit, auch hier belegte er Platz 4 in 10,07 sec. Maria sprang 5,60 m weit und brachte eine Bronzemedaile mit nach Hause.

Sportler von Empor Niederbarnim mit Trainer

Sportler von Empor Niederbarnim mit Trainer

Alle unsere Teilnehmer zeigten, dass sie nicht nur in Brandenburg Spitze sind, sondern auch international vorn dabei sein können. Die Organisation für diese Reise lag in den Händen des leitenden Landestrainers Brandenburg Kai-Uwe Meier, vielen Dank dafür. Auch der Lehrertrainer der Sportschule Potsdam Tibor Szabò half tatkräftig bei der Vorbereitung und Durchführung der Reise mit. Begleitet wurden die Delegation noch durch den Vereinsvorsitzenden von Empor Niederbarnim, Lutz Sachse und durch Marko Jetzschke, vom Autohaus Lukat aus Bernau, die uns 2 Busse zur Verfügung stellten.

Für viele war es die erste längere Reise mit einer Fähre und nach Schweden. 3 Tage voller Wettkampf, tolle Stimmung und eine sehr gute Organisation bleiben in Erinnerung der Teilnehmer.

Nach den anstrengenden Wettkämpfen ging es am Montag in den größten Freizeitpark Nordeuropas, hier wurden natürlich die Fahrgeschäfte reichlich ausprobiert und die Freizeit genossen. In der Nacht zum Dienstag ging es mit der Fähre wieder nach Deutschland. Bei dieser Wettkampfreise zeigte sich, auch in Einzelsportarten kann sich ein Team entwickeln.

Erschöpft aber glücklich können die Sommerferien beginnen.
 

 

22. Lauf den Hobrecht - Zepernicklauf 2018 - Ergebnisprotokoll

23.06.2018 - 22. Lauf den Hobrecht - ZepernicklaufAusrichter: SG Empor Niederbarnim e.V. www.sg-niederbarnim.de
Termin: Samstag, 23.06.2018 10.00 Uhr
Ort: 16341 Panketal OT Hobrechtsfelde (am Speicher)

 

Ergebnisprotokoll:
- Ergebnisliste 800 m
- Ergebnisliste 2.0 km
- Ergebnisliste 5.5 km
- Ergebnisliste 10.5 km

Vielen Dank an alle Teilnehmer, Organisatoren, Helfer und Sponsoren für den erfolgreichen
22. Lauf den Hobrecht!


Mit sportlichen Grüßen
Lutz Sachse
Vorsitzender

 

Viele Erfolge und Qualifikationen zur DM

In den letzten Wochen waren die Leichtathleten von Empor Niederbarnim und Rot Weiß Werneuchen bei den verschiedensten Wettkämpfen am Start. Dabei bereisten sie viele Gegenden Deutschland, es ging nach Regensburg, Schweinfurt, Rostock, Dresden, Halle, Berlin und viele Orte in  Brandenburg.

Fast immer kamen sie mit Medaillen und erfolgreich zurück, so schaffte der 15-jährige Niklas Friedel bei den Mitteldeutschen Meisterschaften in Halle Platz 2 im 9-Kampf und die Norm für die Deutschen Meisterschaften. Fast nebenbei gelangen ihm noch 3 Landesmeistertitel und die Qualifikation zur Deutschen Einzelmeisterschaft im Stabhochsprung, Speerwurf und im 300 m Lauf.

Auch Maria Rappel (16 Jahre) war wieder erfolgreich und ist bei den Deutschen Meisterschaften dabei, im Weitsprung wurde sie Berlin-Brandenburger Meisterin und im 100 m Hürdenlauf errang sie Platz 2.

Die einzige Werneuchnerin, Luisa Tammer (17 Jahre) kämpft noch um die Normerfüllung im 400 m Hürdenlauf, Platz 3 über diese Strecke bei den Meisterschaften sind aber auch schon beachtenswert.

Die jüngeren Leichtathleten zeigten bei den Landesmeisterschaften im Block-Mehrkampf gute Leistungen. Rika Schaarschmidt (13 Jahre) wurde 3. und die Mannschaft mit Rika, Felicia Nawrath, Michelle Weinreich, Lole Isbruch und Helena Kowalk konnten sich am Ende eines langen Wettkampftages auch über eine Bronzemedaille freuen.
 

Siegerehrung Mannschaft-Mehrkampf Block

Siegerehrung Mannschaft-Mehrkampf Block
 

Lia in Rostock

Freuen und stolz auf ihre Leistungen können auch Lia Steinfuhrt (10 Jahre) und Amelie de Beer (9 Jahre) sein.

Beim 16. Ostseepokal in Rostock räumten sie richtig ab, Lia sprang überragende 4,39 m weit und verfehlte den Meetingrekord nur um 4 Zentimeter. Dafür erhielt sie den Ehrenpreis für die beste Leistung in ihrer Altersklasse.

In die Statistik ist aber auch Amelie eingegangen, verbesserte sie doch den Sprintrekord über 50 m aus dem Jahr 2006 von 7,84 sec. auf jetzt 7,77 sec.

Da entwickeln sich zwei richtige Talente.

Lia in Rostock
 

Jetzt stehen vor den Sommerferien noch der 22. Lauf den Hobrecht am 23.06.18 in Hobrechtsfelde an und für Niklas, Maria, Rika, Felicia, Tom Hartleib und Selina Krebs steht noch ein besonderer Höhepunkt an. Es geht in der kommenden Woche zu den Weltjugendspielen der Leichtathleten nach Göteborg (Schweden). Dort werden weit über 3000 Leichtathleten aus der ganzen Welt an den Start gehen und um gute Leistungen kämpfen. Diese Fahrt soll Ansporn und Anerkennung für die bisherigen sehr guten Leistungen sein.

Für die Mehrheit beginnen danach die Sommerferien, aber für die Teilnehmer an den Deutschen Meisterschaften werden sie wiederum sehr kurz ausfallen.

Lutz Sachse
Vorsitzender

 

Sponsoren

AUTOFIT KOCH - Wir bieten Ihnen jeden Service für Ihr spezielles Auto und für Ihre Fahrt unterwegs, damit Sie sicher und möglichst sorgenfrei fahren.

COMPULAN GmbH - COMPULAN übernimmt die Konzeption, Installation und Wartung der Computer- und Netzwerktechnik von Unternehmen, Behörden und Institutionen. Wir verknüpfen fachliche Exzellenz mit langjähriger Erfahrung und höchster Servicequalität.

SILLEX - Textil- und Werbedruck Berlin

Sponsoren

Finde uns auf Facebook

 

Wer ist online

Aktuell sind 42 Gäste und keine Mitglieder online

Zepernicklauf 2018

23.06.2018
22. Lauf den Hobrecht - Zepernicklauf

23.06.2018 - 22. Lauf den Hobrecht - Zepernicklauf

Download Free Joomla Templates by vonfio.de