News - SG Empor Niederbarnim e.V.

Erfolgreichste Hallensaison der Vereinsgeschichte beendet

22.03.2011

 

An den letzten Wochenenden waren die Leichtathleten der SG Empor Niederbarnim fast durchgängig zu Wettkämpfen unterwegs. Nach den erfolgreichen Einzel-Landesmeisterschaften folgten die Mehrkampf- und Mannschaftsmeisterschaften und noch einige Hallensportfeste.

 

Den Stempel aus Barnimer Sicht drückte ihnen Selina Krebs auf. Die 10-jährige siegte sicher im Mehrkampf (50m Sprint, Weitsprung, 800m) und holte sich bereits den 3. Meistertitel in diesem Jahr. Auch die Mannschaft der 10/11-jährigen konnte sich freuen, in der Besetzung Selina Krebs, Svenja Kiese und Emilia Richter erreichten sie Platz 2. Viele gute Ergebnisse und Bestleistungen konnten die Sportler bejubeln.

Weiterlesen: Erfolgreichste Hallensaison der Vereinsgeschichte beendet

Brandenburgische Meisterschaften in Potsdam

17.02.2011

 

Am 12. Februar fanden in Potsdam die diesjährigen Brandenburgischen Hallenlandesmeisterschaften der Leichtathletik statt. Dort nahmen auch einige Sportler aus der SG Empor Niederbarnim teil.

{gallery}news,single=potsdam-20110212-buchholz.jpg,salign=right,width=200,height=320{/gallery}

 

Kurz nach Beginn der Veranstaltung gab es bereits die erste Medaille für eine Sportlerin aus Panketal. Julia Bittig errang den 3. Platz im Kugelstoßen der 13-jährigen Mädchen. Stolz und glücklich nahm sie die Medaille in Empfang und konnte sich über eine neue Bestweite freuen.

 

Julia hat sich in den letzten Monaten enorm gesteigert und konnte nun den ersten größeren sportlichen Erfolg feiern.

 

Gleich nach diesem Erfolg landete die 10-jährige Selina Krebs beim Weitsprung bei 4,16m, dies bedeutete Gold in Ihrer Altersklasse. Souverän qualifizierte sie sich als Vorlaufbeste für den 50m-Endlauf und siegte auch da überlegen in 7,81 Sekunden.

 

Selina bestimmt schon seit langer Zeit das Niveau in der Region Berlin/Brandenburg.

 

Dem tollen Auftakt wollte Anabel Buchholz, 13 Jahre, nicht nachstehen, im Sprint über 60m lief sie als Schnellste überraschend in den Endlauf, bei 7,28 Sekunden blieben die Uhren stehen - eine sehr gute Zeit. Beim Finale lief der Start nicht ganz optimal, es gab trotzdem noch die Silbermedaille.

 

Anabel trainiert erst seit 14 Tagen die Sportart Leichtathletik, welch ein Potential sie aber hat, zeigte sie bereits beim Sprint - und ihre Lieblingsdisziplin der Hochsprung - sollte erst noch kommen!

Weiterlesen: Brandenburgische Meisterschaften in Potsdam

9. Mitteldeutsches Schülersportfest in Leipzig

16.02.2011

 

Am 12. Februar machten sich einige junge Sportler der SG Empor Niederbarnim e.V. zu einem großen Sportereignis auf den Weg. Es ging nach Leipzig zum 9. Mitteldeutschen Schülersportfest in der Leichtathletik. Über 930 Kinder aus 8 Bundesländern waren am Start. Teilnehmerfelder mit 60 bis 80 Sportlern waren normal. Wie würden sich die jungen Sportler der SG Empor Niederbarnim dort durchsetzen?

{gallery}news,single=leipzig-hochsprung-20110212.jpg,salign=left,height=276{/gallery}

 

Für alle war es die bisher größte Veranstaltung, finden doch an gleicher Stelle in 14 Tagen die Deutschen Hallenmeisterschaften der Erwachsenen statt. Ob Videowand, Hallensprecher oder die vielen Zuschauer, es war einfach riesig.

 

Die sportliche Bilanz war sehr positiv:

 

Larissa Kalisch, 7 Jahre, sprintete gleich voll los und siegte über 50m in ihrer Altersklasse, auch über 400m stand sie noch auf dem Treppchen, Platz 3 für einen guten Lauf.

 

Despina Koch, ebenfalls 7 Jahre, sprang im Weitsprung auf den Silberrang.

 

Auch Tim Vogel, 14 Jahre, konnte sich über eine Medaille freuen, Bronze im Kugelstoßen.

 

Maria Rappel, 9 Jahre, wollte ihren Sieg aus dem letzten Jahr wiederholen. Mit neuer Bestweite gelang ihr im Weitsprung der weiteste Satz.

Weiterlesen: 9. Mitteldeutsches Schülersportfest in Leipzig

Erfreuliches Fazit der Hallenkreismeisterschaft und Sportlerwahl

29.11.2010

 

Liebe Sportler, Eltern und Freunde der Leichtathletik,

 

ich möchte mich im Namen des Vorstandes der SG Empor Niederbarnim e. V. recht herzlich bei allen Mitwirkenden der Hallenmeisterschaft in der Leichtathletik bedanken. Über 200 aktive Teilnehmer kamen am 27.11.2010 wieder nach Panketal und erlebten einen schönen sportlichen Tag. Sehr viele Zuschauer konnten hervorragende Leistungen bejubeln, freuten sich über Erfolge und gaben auch mal Trost.

Weiterlesen: Erfreuliches Fazit der Hallenkreismeisterschaft und Sportlerwahl

Ergebnisse der Hallenkreismeisterschaft vom 27.11.2010

27.11.2010

 

Liebe Sportler,

 

das Ergebnisprotokoll der heutigen Hallenkreismeisterschaft in Panketal ist unter Ergebnisse/Vereinsveranstaltungen zu finden (direkter Link: HIER).

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Sportlerinnen und Sportlern für Ihre erfolgreiche Teilnahme und hoffen, das Ihr und Eure Eltern und Trainer viel Spaß hattet! Ebenfalls ein herzliches Dankeschön an alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, ohne die diese Veranstaltung nicht durchzuführen wäre!

 

Einen schönen ersten Advent wünscht...

i. A. Joachim Jordan
Webmaster

Vereinsfest und letzte Freiluftwettkämpfe

13.09.2010

  • Letzte Wettkämpfe

Die Freiluftsaison geht zu Ende, am 25.09. finden die letzten Veranstaltungen statt. Es gibt an diesem Tag einen Wettkampf in Eberswalde (Lauf, Weit und Wurf) und in Frankfurt (Lauf, Ballwurf, Sprung). Wer dort starten möchte, schickt Lutz Sachse eine Anmeldung bis zum 15.09. Bitte vermerken: Frankfurt oder Eberswalde - weitere Infos folgen an die Teilnehmer.

  • Vereinsfest am 18.09.10

Wer bringt kleine Preise, Getränke, Würste und Kuchen mit? Wer dazu bereit und in der Lage ist, bitte bei Lutz Sachse melden, die Info wird an Frau Koch/ Frau Richter weitergeleitet, sie werden mit den jeweiligen Eltern dann Kontakt aufnehmen und die konkreten Dinge absprechen.

Glanzvoller Abschluß

01.07.2010

 

Mit einer beeindruckenden Vorstellung verabschiedeten sich die 8 bis 11-jährigen Leichtathleten der SG Empor Niederbarnim in die Sommerpause. Nach einer langen und kraftraubenden Sommersaison ging es für die jungen Sportler traditionell zum Team-Cup nach Greifswald. 

 Foto: Gruppenbild in Greifswald v. l. Emilia Richter/ Selina Krebs/ Lisa Herrlich/ Ammelie Pohl/ Maria Rappel/ Despina Koch/ Romana Gatzke/ Svenja Kiese, vordere Reihe: Caroline Koch/ Luisa Kalisch/ Sarah Bollmann

Viele der jungen Sportlerinnen sind seit Wochen fast jedes Wochenende unterwegs und die Kraftreserven sind fast aufgebraucht, es gab aber auch "Neulinge", die ihren ersten Wettkampf bestritten. Diesen schönen Saisonabschluß wollten sie sich nicht nehmen lassen. Im Team-Cup gibt es den Weitsprung, Ballwurf und 50 m Sprint. Die zwei besten Sportler jeder Mannschaft werden in jeder Disziplin gewertet. Dazu kommen noch eine Hindernisstaffel und eine Ausdauerstaffel mit je drei Startern.

 

Bei sehr gutem Wetter ging es in Panketal los, aber bei der Ankunft in Greiswald waren doch alle von nur 16 Grad Lufttemperatur überrascht.

 

Im Laufe des Tages ging es aber noch etwas hoch mit den Temperaturen und auch die Sportler zeigten wieder sehr gute Ergebnisse. Empor stellte dieses Mal drei Mannschaften, bei den 8-, 10- und 11- jährigen Mädchen waren sie am Start.

 

Besonders stark zeigten sich Selina Krebs (9 Jahre) - sie startete bei den 10 -jährigen mit und verbesserte ihre Bestleistungen im Weitsprung auf 4,11 m und beim 50 m Sprint auf 7,94 s. Luisa Kalisch, 10 Jahre, lief 7,92 s und die 8- jährige Maria Rappel sprang 3,68 m und lief 8,31 s.

 

Gute und sehr gute Leistungen brachten alle mitgereisten Sportler und so lagen die einzelnen Mannschaften vor den abschließenden Ausdauerstaffen hoffnungsvoll auf den Medaillenrängen.

 

Jetzt ging es aber an die letzten Reserven, drei Läufer gehören zur Staffel, nach dem Start erfolgt alle 200 m ein Wechsel; wer nach 12 Minuten bei den 8- jährigen und nach 15 Minuten bei der anderen Staffel die weiteste Strecke zurückgelegt hat, ist Gewinner dieses Laufes.

 

Beindruckend setzte sich gleich Maria Rappel an die Spitze des Feldes und die anderen Starter Luisa Herrlich und Annemarie Pohl bauten den Vorsprung abwechselnd aus. So waren am Ende  fast 400 m Vorsprung herausgelaufen. Glücklich und Stolz lagen sich die Mädchen anschließend in den Armen.

 

Die anderen Staffeln belegten jeweils nach großem Kampf Platz 2 in ihren Altersklassen. Die 10-jährigen hatten ca. 50 m und und die 11-jährigen nur 10 m Rückstand auf Platz 1.

 

Dann war die Spannung bei der gemeinsamen Siegerehrung natürlich groß - welchen Platz werden die Mannschaften belegen? Alle drei Mannschaften standen auf dem Podest, Platz 3 für die 11-jährigen, Platz 2 erkämpften sich die 10-jährigen und Sieger wurden die jüngsten Mädchen aus Panketal! Mit großen Eisbechern und einem Ausflug in die Altstadt von Greifswald endete dieses schöne Erlebnis.

 

Gleichzeitig traten die 14/15-jährigen und 18/19-jährigen in Berlin zu den Landesmeisterschaften an.

 

Hier waren leider nur drei Sportler aus dem Kreis Barnim am Start, alle von Empor Niederbarnim. Nicht alle Träume reiften an diesem Wocheende, auch wenn es bei den Sprintern persönliche Bestleistungen gab, konnten sie sich nicht gegen die Konkurrenz aus den Sportclubs durchsetzen.

 

Der 14-jährige Tim Vogel belegte im Kugelstoßen den 2. Platz. Seit 2 Jahren erringt er die Silbermedaille, sowohl in der Halle als auch im Freien. Jetzt will er noch stärker um den Sieg kämpfen, die Voraussetzungen dazu hat er.

 

Nach diesem Wochenende gehen die Sportler in die Sommerpause, aber auch in dieser Zeit ist Training angesagt. Immer am Dienstag von 18.00 bis 20.00 Uhr.

Gold ging nach Panketal

10.06.2010

 

Bei den diesjährigen Landesmeisterschaften der Schüler waren auch viele Leichtathleten der Bernauer Lauffreunde und von Empor Niederbarnim nach Cottbus gereist.

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen gab es einige gute Ergebnisse. So konnten sich Tabea Zimmermann, 11 Jahre, im Hochsprung mit einer Höhe von 1,27m und Richard Smyk, 12 Jahre, über 1000m in 3:15,13 min über eine Silbermedaille freuen. Platz 3 belegte Josephine Heinrich, 10 Jahre, ebenfalls im Hochsprung, hier reichten 1,24m, alle drei kommen von den Bernauer Lauffreunden.

Foto: Emilia Richter, Svenja Kiese, Sarah Bollmann, Luisa Kalisch, Josephine Zähr (v.l.n.r.), Caroline Koch (vorne)

Für den Höhepunkt des Tages sorgte aber die 10-jährige Emilia Richter von Empor Niederbarnim. Sie steigerte sich im Weitsprung auf 4,37m und holte die Goldmedaille nach Panketal. Da war die Freude bei der Siegerehrung riesig und sie zeigte auch in den anderen Disziplinen Leistungssteigerungen.

 

Fast alle Leichtathleten holten sich mindestens eine Urkunde (bis Platz 8) und bestimmen das Niveau im Land Brandenburg mit.

 

Den Abschluß der Veranstaltung bildeten die Staffeln über 4x50m der Jahrgange 1999/2000, hier hatten die Bernauer Lauffreunde und Empor Niederbarnim je eine Staffel am Start. Die Bernauer Staffel lief 30,97s und belegte unter 18 Staffeln Platz 11. Empor Niederbarnim trat in der Besetzung Emilia Richter, Svenja Kiese, Luisa Kalisch und Sarah Bollmann an, sie liefen als 7-beste Staffel ins Ziel und stellten mit einer Zeit von 30,26s eine neue Bestleistung auf. Als jüngste Mannschaft im Vorderfeld plaziert, haben sie auch noch im Jahr 2011 die Möglichkeit in dieser Altersklasse an den Start zu gehen. Ihr Ziel wird in den nächsten Wochen sein, die 30-sec. Marke zu unterbieten.

 

Einige Wettkämpfe werden bis zu den Sommerferien noch folgen. Ein Höhepunkt wird der 14. Zepernicklauf am 20. Juni 2010 in Hobrechtsfelde sein. Dieser wird wieder von der SG Empor Niederbarnim, der Röntgen Gesamtschule Zepernick und der Gemeinde Panketal vorbereitet und durchgeführt. Informationen und Anmeldungen in der Rubrik Termine.

Leichtathleten aus Panketal in Rostock beim Ostsee-Pokal

12.05.2010

 

Die jüngsten Leichtathleten der SG Empor Niederbarnim nutzten das letzte Wochenende und machten einen Ausflug an die Ostsee. Nach einigen kleineren Wettkämpfen stand nun ein richtig großes Fest an, es ging um den Ostseepokal von Rostock.

 

War schon die Unterkunft aufregend, die Sportler lebten zwei Tage auf einem alten Frachtschiff, übertraf der Wettkampftag alles. Fast 500 Sportler, auch aus Russland und Schweden, stellten sich den Kampfrichtern.

 

{gallery}news,single=rostock-ostseepokal-20100508.jpg,salign=left{/gallery}

 

Wie würden die Mädchen aus Panketal gegen die großen Vereine aus Rostock, Schwerin, Magdeburg u.s.w. bestehen? Sie zeigten ihre Leistungen und steigerten sich in fast allen Disziplinen!

 

Ziel war es, in die Endkämpfe der besten acht Sportler zu gelangen, das war bei 50 Startern nicht immer einfach.

 

Am besten schafften es Selina Krebs, 9 Jahre, über 50 m Sprint, sie lief 7,98 s und freute sich über Silber, Bronze errang sie im Weitsprung mit 3,83 m.

 

Luisa Kalisch und Emilia Richter, beide 10 Jahre, erreichten auch den Endlauf über 50 m, mit Bestzeiten reichte es für Platz 4 und 8. Ihr großer Auftritt kam aber im Weitsprung, beide sprangen mit 4,20 m Bestleistungen und wurden mit Silber und Bronze belohnt.

 

Auch bei den 8-jährigen Mädchen sprintete Maria Rappel in den Endlauf und das Finale im Weitsprung, Platz 4 und 7 waren der Lohn.

 

Anna Lambeck, 12 Jahre und Sarah Bollmann, 11 Jahre, konnten sich noch nicht im Vorderfeld platzieren, können aber mit den Leistungen durchaus zufrieden sein. Leider verletzte sich Caroline Koch und konnte so nicht am Wettkampf teilnehmen.

 

 

Abschließend gab es die begehrten Staffelwettbewerbe über 4 x 50 m, hier werden immer zwei Jahrgänge zusammengefasst. So starteten unsere Mädchen mit dem Jahrgang 1999. Emilia, Selina, Luisa und Sarah liefen ein fast perfektes Rennen, mit 30,55 s eine neue Bestzeit und erhielten dafür die Urkunden für Platz 5. Bei 14 Staffeln eine gute Leistung und auch der Abstand zur Medaille war nicht groß: nur 0,22 s.

 

Die Sportler können durchaus mit den gezeigten Leistungen zufrieden sein, trotzten sie nicht nur der großen Konkurrenz, sondern auch der Witterung, bei 6 bis 8 Grad und einem 9-stündigen Wettkampftag.

Beim gemeinsamen Abendessen und dem Stadtbummel durch Rostock waren die Anstrengungen schnell vergessen und die Freude über das erreichte überstrahlte das schlechte Wetter.

Sponsoren

AUTOFIT KOCH - Wir bieten Ihnen jeden Service für Ihr spezielles Auto und für Ihre Fahrt unterwegs, damit Sie sicher und möglichst sorgenfrei fahren.

COMPULAN GmbH - COMPULAN übernimmt die Konzeption, Installation und Wartung der Computer- und Netzwerktechnik von Unternehmen, Behörden und Institutionen. Wir verknüpfen fachliche Exzellenz mit langjähriger Erfahrung und höchster Servicequalität.

SILLEX - Textil- und Werbedruck Berlin

Sponsoren

Finde uns auf Facebook

 

Wer ist online

Aktuell sind 20 Gäste und keine Mitglieder online

Zepernicklauf 2018

23.06.2018
22. Lauf den Hobrecht - Zepernicklauf

23.06.2018 - 22. Lauf den Hobrecht - Zepernicklauf

Download Free Joomla Templates by vonfio.de