News - SG Empor Niederbarnim e.V.

Erstes Leichtathletik-Sportfest in Panketal

Auch die Leichtathleten der SG Empor Niederbarnim hatten und haben mit den Auswirkungen der Corona-Krise zu kämpfen. Training konnte nicht stattfinden und am 7. März hatten sie ihren letzten Wettkampf - eine Hallenmeisterschaft.

Was können sie und wie kann doch noch eine Veranstaltung besucht werden, das waren die Fragen im Verein. So gab es einen kurzen Entschluss, wir richten auf der Kleinsportanlage in Panketal ein eigenes Sportfest aus. Alle Genehmigungen waren eingeholt und das Hygienekonzept stand. Die elektronische Zeitmessanlage aus Potsdam wurde gemietet und so konnten 50 Teilnehmer ein schönes Sportfest erleben.

Nachdem am Freitag über 36 Grad auf dem Thermometer standen, gab es am Samstag Regen, Regen und Regen. Aber dies hielt die Leichtathleten von Empor, KJS-Barnim, LAT Petershagen, MSV Zossen und vom LV Schiene 2013 (Sachsen-Anhalt) nicht ab, den Wettkampf zu beginnen.

Die jüngeren Jahrgänge (2015 bis 2009) konnten sich im 50 m Sprint, Weitsprung und Ballwurf versuchen. Bei den Älteren ging es über 75 m bzw. 100 m, 60 m bzw. 80 m Hürden, Weitsprung, Kugelstoßen und Hochsprung um Medaillen.

Alle waren vor dem ersten Start aufgeregt und die Spannung war bei ihnen spürbar. Schöne Ergebnisse zeigten u. a. Lennart Berger (2011) im 50 m Sprint, 8,35 sec. seine Siegerzeit. Leon Blum (2009) stellte auch eine neue Bestzeit auf (7,68 sec.) und Gold für ihn. Lenny Bauer (2009 LAT) sprang am weitesten in der Altersklasse, sehr gute 4,33 m war die Siegerweite.

Auch gewann Amelie de Beer (2009) wieder alles in ihrer Altersklasse, ebenso wie Lia Steinfuhrt (2008). Beide kämpften noch über 60 m Hürden und im Hochsprung miteinander. Beide Male konnte Lia gewinnen. Amelie und Lia schafften gleich im ersten Wettkampf die Kadernorm des Verbandes im Hochsprung (beide 1,35 m) und über 60 m Hürden. Lia lief hier sehr gute 10,63 sec. und die ein Jahr jüngere Amelie wurde Zweite in 10,88 sec.

Nach einer Stunde Regen endlich Sonne und wechselnde Winde.

Auch Levke Netta (2007) ist gut drauf, siegte über 75 m in 10,40 sec. und traute sich erstmalig bei den 2 Jahre älteren über die 80 m Hürden mitzulaufen. Es gelang super. Elise-Sophie Pietsch (2007) sprang Bestweite mit 4,73 m und freute sich über Gold.

Bei den 15-Jährigen Mädchen war Michelle Weinreich die Favoritin. Dieser Rolle wurde sie auch gerecht, hatte aber starke Konkurrenz. Rika Schaarschmidt steigerte sich im Weitsprung auf 4,83 m, die gleiche Weite wie die Siegerin Michelle, aber sie hatte den schlechteren 2. Versuch. Auch im 80 m Hürden wurde es eng, Josephine Harth (2005, Zossen) lief nur ganz knapp hinter Michelle ins Ziel, 12,83 sec für die Siegerin aus Panketal und 12,85 sec für Josephine. Auch im Hochsprung gab es neue Besthöhen für die Platzierten, 1,55 m für Michelle und 1,50 für Lole Isbruch (2005).

Bei den 14-jährigen Jungen gab es ebenfalls sehr gute Ergebnisse. Tom Hartleib gewann den 100 m Sprint in 12,52 sec. vor Tobi Rack in 12,64 sec. Den 80 m Hürdenlauf gewann Finn Siggelkow in 12,22 sec. vor Tom in 12,33 sec. Hier konnte sich Finn für die Niederlage bei den Brandenburgischen Hallenmeisterschaften 2020 revanchieren. Dort gewann Tom vor Finn. Auch Florian Busch (15) konnte sich freuen, 12,54 sec. über 100 m sind Bestzeit. Tom setze noch einen drauf, im Hochsprung siegte er mit sehr guten 1,70 m. Den Applaus hatte er sich verdient.

Nach 3,5 Stunden war der Wettkampf vorbei und das Glück und die Zufriedenheit war den Leichtathleten anzusehen.

Der Verein bedankt sich bei allen angetretenen Sportlern, Kampfrichtern, Helfern und Übungsleitern. Eine starke Leistung von allen und es hat richtig Spaß gemacht. Viel Lob bekam der Verein für sein Konzept und die schnelle Durchführung der Veranstaltung. Der Wunsch nach einer Wiederholung im Jahr 2021 wurde mehrfach geäußert, aber dann ohne Corona. Mal schauen.

Jetzt hoffen alle, dass die angekündigten Landesmeisterschaften im September stattfinden können. Die Sportlerinnen und Sportler sind bereit.

Alle Ergebnisse unter www.ladv.de


Bild: Sprint 100 m M14/M15 von links: Florian Busch, Tobi Rack, Finn Siggelkow, Tom Hartleib


Bild: Starterfeld W15 80 m Hürden von links: Josephine / Levke / Michelle / Rika / Helena Kowalk / Lole


Bild: Siegerehrung 12 Jahre 75 m Sprint: 1. Lia, 2. Lisa Glaser (LAT), 3. Sophie Saborosch
 

Sponsoren

AUTOFIT KOCH - Wir bieten Ihnen jeden Service für Ihr spezielles Auto und für Ihre Fahrt unterwegs, damit Sie sicher und möglichst sorgenfrei fahren.

COMPULAN GmbH - COMPULAN übernimmt die Konzeption, Installation und Wartung der Computer- und Netzwerktechnik von Unternehmen, Behörden und Institutionen. Wir verknüpfen fachliche Exzellenz mit langjähriger Erfahrung und höchster Servicequalität.

SILLEX - Textil- und Werbedruck Berlin

Sponsoren

Zepernicklauf 2019

08.06.2019
23. Lauf den Hobrecht - Zepernicklauf

08.06.2019 - 23. Lauf den Hobrecht - Zepernicklauf

Wer ist online

Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online

Download Free Joomla Templates by vonfio.de