Presseberichte

  • Panketaler zeigen Bestleistungen

[»Märkische Oderzeitung« (MOZ), 28.03.2011]


Zepernick (moz) Die Leichtathleten der SG Empor Niederbarnim waren auf vielen Wettkämpfen. Nach den erfolgreichen Landesmeisterschaften folgten die Mehrkampf- und Mannschaftsmeisterschaften sowie Hallensportfeste.


Selina Krebs (10) siegte sicher im Mehrkampf (50 m-Sprint, Weitsprung und 800m) und holte sich bereits den 3. Meistertitel in diesem Jahr.


Die Mannschaft der 10/11-Jährigen erreichte in der Besetzung Selina Krebs, Svenja Kiese und Emilia Richter den 2. Platz. Beim nationalen Schülersportfest in Berlin siegte Selina in neuer Bestzeit von 7,70 s über 50 m, aber auch ihr 2. Platz im Weitsprung zeugte von ihrer guten Form.


Emilia Richter, elf Jahre, sprang mit 4,22 m die Saisonbestweite und erreichte den 2. Platz ihrer Altersklasse. Im abschließenden 4x 100 m-Staffelwettkampf ging es richtig eng zu, 0,08 Sekunden fehlten zum Sieg, aber die Silbermedaille mit neuer Bestzeit kann sich auch sehen lassen. Die Staffel lief in der Besetzung Emilia Richter, Luisa Kalisch, Selina Krebs, Caroline Koch. Den freudigen Abschluss der Hallensaison feierten die Sportler in Berlin beim Preußen-Cup.


Mit zwei Mädchen-Mannschaften 11/12 Jahre, einer Mannschaft 12/13 Jahre und einigen Einzelstarts bei den elfjährigen Jungen gingen die Panketaler an den Start.


Die 10/11-jährigen Mädchen sind Titelverteidiger und wurden auch dieser Rolle gerecht. Wieder ging der Pokal nach Panketal. Die zweite Mannschaft in dieser Altersklasse belegte unter 14 Mannschaften Platz Sieben. Hier waren einige jüngere Sportlerinnen vertreten, die auch noch in den nächsten zwei Jahren in der Altersklasse starten können.


Bei den größeren Mädchen war es der Kampfgeist der gesamten Mannschaft, der ihnen den 2. Platz einbrachte. Angeführt von Anabel Buchholz und Julia Bittig, die jeweis einzelne Disziplinen gewannen, zeigten auch die anderen Mädchen Leistungssteigerungen.


Milan und Silvan Hoppe kämpften sich durch den Wettkampf der Jungen. Sie konnten an ihre bisherigen Leistungen fast anknüpfen. Gerade bei den 10/11- und 12/13-jährigen Mädchen wollen die Empor-Sportler bei den Mannschaftsmeisterschaften-Brandenburg im Juni in den Kampf um die Medaillen eingreifen. Die Hallenmeisterschaften mit nach 3x Gold, 3x Silber und 1x Bronze waren sehr erfolgreich.


Lutz Sachse


 


  • Spendenübergabe an den SG Empor Niederbarnim e.V. durch Gisela Müller

 [Demokratisches JugendFORUM Brandenburg e.V.; http://goo.gl/GmWqB]


Scheckübergabe Giesela Müller

Foto: „Projekt Trainingslager“ für Kinder einkommensschwacher Familien, Bernau


Der SG Empor Niederbarnim e.V. ist ein Sportverein für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Barnim. Er braucht dringend Geld für ein Trainingslager für Kinder, das er im Sommer 2011 in Polen durchführen will. Einkommensschwache Familien sollen durch die Spendengelder entlastet werden, so dass ihre Kinder zum Trainingslager mitfahren können.

Ohne Verfasser


  • Erfolgreiches Jahr mit Training beendet

[»Märkische Oderzeitung« (MOZ) und »Barnimer Blitz«,-Ausgaben Januar 2010]


Ein sehr erfolgreiches Sportjahr beendeten die Leichtathleten der SG Empor Niederbarnim traditionell mit einem Training im Olympiastützpunkt in Potsdam. Wie seit einigen Jahren schon, wurde den Leichtathleten aus Panketal die Möglichkeit gegeben unter optimalen Bedingungen in der Leichtathletikhalle in Potsdam zu trainieren.

So machten sich sich am 29.12.2009 zwölf Sportler und ihre Übungsleiter auf den Weg nach Potsdam. Pünktlich um 14.00 Uhr begann das Training, nach der obligatorischen Erwärmung ging es in verschiedenen Gruppen zum Spezialtraining. So standen Elemente zur Verbesserung des Weitsprungs und des Kugelstoßens auf dem Programm für die Spezialisten. Alle mußten aber auch die Läufe über 30 bis 60 m absolvieren. Hier maßen Lichtschranken die einzelnen Zwischenzeiten und jeder konnte seine Leistungen sofort feststellen.

 

Image

Foto: Trainingsgruppe am 29.12.2009 in Potsdam


Den Abschluß bildeten die 400 m und 800 m Läufe. Nach zwei Stunden waren alle an die Grenzen ihrer Leistungen gestoßen, aber auch Stolz auf das erreichte. Die Auswertung zeigte, dass die Sportler einen sehr guten Trainingszustand und die Feiertage auch sportlich genutzt haben. Es ist schon beeindruckend, welche Bedingungen am Olympiastützpunkt in Potsdam herrschen.

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei Andreas Mühlig, Landestrainer Leichtathletik, der uns dieses Training ermöglichte, manche Hilfe und Tipps gab und bei Jürgen Schult, Olympiasieger, Weltmeister und Bundestrainer für die Unterstützung.

Am 9. Januar geht es mit einem Familiensportfest der Röntgen Gesamtschule Zepernick noch etwas gemütlich los, bevor die Landesmeisterschaften in den verschiedenen Altertsklassen anstehen. Hier sollen doch einige Medaillen nach Panketal geholt werden.


Lutz Sachse


 

  • Wettkampf in sechs Disziplinen - Neuer Teilnehmerrekord

[»Märkische Oderzeitung« (MOZ),-Ausgabe 5./6. Dezember 2009]

 

Panketal OT Zepernick (e.b.) Bereits zum 9. Mal fand die offene Leichtathletik-Hallenkreismeisterschaft in den Sporthallen in Panketal statt. Genau 248 Teilnehmer im Alter von 6 bis 19 Jahren aus 13 Vereinen oder Schulen stellten sich den Kampfrichtern.

Sechs Stunden Leichtathletik wurde den vielen Zuschauern geboten, besonders bei den Staffeln war eine grandiose Stimmung in den Hallen. In den Disziplinen 100 m-Sprint, 400 m-Lauf, Dreierhopp, Kugelstoßen, Hochsprung und in den Staffeln 4x100 m kämpfte der Nachwuchs um die Urkunden und Medaillen.

Für besondere Leistungen vom Gastgeber Empor Niederbarnim sorgten u. a. Jonas Jahn (17 Jahre) über 400 m in 51,34 s, Tim Vogel (13) mit 12,80 m im Kugelstoßen, die 4x100 m-Staffel mit Caroline Koch, Selina Krebs, Svenja Kiese und Emilia Richter (9) in 59,62 s alle. Aber auch Vanessa Wegener (13, RW Werneuchen) mit 14,78 s über 100 m, Fabian Jensen (12) vom Gerswalder SV in 59,18 s über 400 m oder Alexander Balta (9) vom SV Fortuna Schmölln mit 5,84 m im Dreierhopp ließen mit ihren guten Leistungen aufhorchen.

Diese Leichtathletikveranstaltung scheint in Barnim/Uckermark/MOL zur festen Position im Sportkalender geworden zu sein. Aus dem Oberbarnim blieb die Resonanz allerdings gering, der SV Motor Eberswalde hielt die Fahnen hoch. Nicht nur Vereine, sondern auch viele Schulen schickten ihre Sportler in den Wettbewerb, so die Röntgen Gesamtschule Zepernick, das Praetorius Gymnasium Bernau, das Freie Gymnasium Zepernick und die Grundschulen aus Schönow und Biesenthal.

Erfolgreichster Verein war der Gastgeber Empor Niederbarnim mit 25 ersten, 15 zweiten und 18 dritten Plätzen, gefolgt von der Röntgen Gesamtschule Zepernick (21/19/13) und dem SV Fortuna Schmölln (19/6/8). In vielen Disziplinen traten jedoch gemeldete Sportler nicht an, manche Wettkämpfe mussten daher sogar ganz ausfallen. Während in den jüngeren Schüler Jahrgängen der Wettkampf angenommen wird, war die Beteiligung in der Jugend wie so oft eher gering.

Aber auch die vielen ehrenamtlichen Kampfrichter zeigten Spitzenleistungen, so gingen u.a. die Kampfrichter beim Dreierhopp über 600 Mal in die Hocke, um die Weiten zu messen. Für die Siegerehrungen wurden an diesem Tag zusammen über 4,5 km zurückgelegt. Der Termin für 2010 ist der 27. November.


Lutz Sachse



  • Neuer Sportverein

[»Bucher Bote«,-Ausgabe September 2008]

 

SG Einheit Zepernick verliert ihre Leichtathletik-Abteilung

»Wenn sich sieben Deutsche treffen, gründen sie einen Verein« – diese Redewendung aus dem Volksmund bringt es auf den Punkt: Deutschland ist das Land der Vereine. Über 500.000 gibt es im ganzen Land, um die 50 davon in Panketal. Neu hinzugekommen in diesem Sommer ist die SG Empor Niederbarnim, ihre Entstehung geht jedoch nicht auf die Idee sieben Gleichgesinnter zurück, sondern ist Ausdruck der Krise des traditionsreichen Panketaler Sportvereins SG Einheit Zepernick. Ein großer Teil der erfolgreichen Leichtathletikabteilung hat dem Verein den Rücken gekehrt und sich mit der Gründung der SG Empor Niederbarnim auf eigene Beine gestellt. 60 Mitglieder hat die »Ausgründung« schon, Tendenz steigend.

Hintergründe

Nachdem Anfang des Jahres wegen finanzieller Schwierigkeiten ein neuer Vorstand das Ruder bei SG Einheit Zepernick übernahm (»Bucher Bote«-Ausgabe 5/2008), hat die neue Führung nun einen harten Rückschlag erlitten. Steffen John, Vorsitzender der SG Einheit Zepernick, machte auf die Konsolidierungsbemühungen des neuen Vorstandes aufmerksam. Dieser habe durch längerfristige Ratenzahlungen, kurzfristige Kredite, Sponsoring- und Spendengelder eine totale Überschuldung des Vereins abgewendet, so John gegenüber dem »BB«.

Für Lutz Sachse, Vorsitzender der SG Empor Niederbarnim, war das Maß trotz der Anstrengungen des neuen Vorstandes voll: »Wir mussten einfach handeln, um den Wettkampfbetrieb der Leichtathleten aufrecht zu erhalten.« Die Probleme erkennt auch John an: »Die Misswirtschaft in der Vergangenheit führte auch dazu, dass den Abteilungen zustehende Gelder nicht oder nur teilweise gezahlt werden konnten.« Die Entwicklung sei somit »ein weiteres Erbe aus der Hinterlassenschaft des ehemaligen Vorsitzenden Bernd Schmieglitz.« Derzeit prüfe der Vorstand wegen vereinsschädigendem Verhalten ein Ausschlussverfahren gegen Schmieglitz. Das Ergebnis stand bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch nicht fest.

Ausblick

Die SG Empor Niederbarnim stellt unterdessen schon die Weichen für die Zukunft. Der Verein will neben wettkampf- bzw. leistungsorientierten Leichtathleten verstärkt Freizeitsportlern einen Rahmen bieten, man wolle Menschen aus der ganzen Region ansprechen, deshalb auch der Name »Niederbarnim«. Weitere Sportarten könnten auch in das Angebot aufgenommen werden. Anfragen hätte es diesbezüglich schon gegeben, so Sachse. Überstürzen wolle man aber nichts. Eine Internetpräsenz ist unter www.sg-niederbarnim.de entstanden. Mit der Gemeindeverwaltung hat man sich schnell über die weitere Nutzung des Sportplatzes der Gesamtschule Zepernick geeinigt. Während der Sommerferien lief der Trainingsbetrieb, an Wettkämpfen, wie den Landesmeisterschaften, wurde teilgenommen.


Martin Jehle

Sponsoren

 

 

Continentale Logo 

Sillex Kontaktdaten

Sponsoren

  

Sporteck Kontaktdaten

 

 

Finde uns auf Facebook

 
 

Wer ist online

Aktuell sind 20 Gäste und keine Mitglieder online

Zepernicklauf 2016

26.6.2015 Lauf den Hobrecht- Zepernicklauf 

 

Download Free Joomla Templates by vonfio.de
Fehler melden